Der Tastsinn: Dieser ist beim Frettchen sehr gut ausgeprägt. Mit Hilfe seiner Tasthaare auf der Oberlippe und über den Augen, kann es zum Beispiel jeden Kaninchenbau, wenn es zum Frettieren eingesetzt wird, perfekt erkundigen.

Das Riechvermögen: Das Riechvermögen der Frettchen ist ebenfalls hervorragend ausgeprägt. Frettchen haben hiermit die Gabe ihr Futter überall aufzuspüren, auch wenn Sie es noch so gut versteckt haben.

Das Hörvermögen: Das Hörvermögen des Frettchen ist außerordentlich gut. Es ist sogar in der Lage "seinen" Menschen am Schritt zu erkennen. Die Ohren weisen immer viele, aus Hautfalten gebildete Nischen auf, über deren Bedeutung nicht viel bekannt ist, es lässt aber auf ein gutes Hörvermögen schließen.

Das Sehvermögen: Das Sehvermögen spielt für ein Frettchen nur eine untergeordnete Rolle. Fehlende Zapfen in der Netzhaut des Frettchen lassen darauf schließen, dass sie keine Farbe sehen können, eventuell einige Grau- und Rottöne. Ein Beweis für oder gegen das Farbsehen steht jedoch aus.

Der Geschmackssinn: Der Geschmackssinn, darüber ist bisher nur sehr wenig bekannt. Jedoch entwickelt jedes Frettchen seine persönlichen Vorlieben für bestimmtes Futter.

 

Besucher laut Statistik bei 1und1

letztes update meiner HP am

seit dem  15.10.2001

04.10.2016

Die Seiten sind optimiert für den IE und einer Bildschirmauflösung 1680x1050 / Sides are optimized for the IE and a screen resolution of 1680x1050

Hinweis: Der Browser Mozilla Firefox zeigt nicht immer alle Grafiken korrekt an und verschiebt auch die Buttonleiste auf der linken Seite meiner HP.