Bei dem Deckakt verbeißt sich das männliche Frettchen  in das Nackenfell seines Weibchens, um sie so zur eigentlichen Paarung zu bringen (siehe Film - zum Abspielen bitte auf das kleine Bild klicken). Das sieht zwar im ersten Moment ziemlich brutal aus, führt aber eher selten zu ernsthaften Verletzungen bei dem Weibchen. Außer vielleicht einige leichte Bisswunden oder Hautrötungen im Nackenbereich. Der reale Deckakt kann sich, bei den Frettchen, durchaus bis zu zwei bis drei Stunden hinziehen. Ist die Fähe erfolgreich gedeckt worden, sollte sie spätestens nach 24 Stunden, demzufolge nur einem  Tag, einen eigenen Käfig bekommen, um nicht mehr von dem Rüden bedrängt zu werden.

Übrigens tun es Frettchen überall, nichts ist oder scheint bei ihnen unmöglich zu sein. Mein Pärchen vollzog die Paarung schon in der Katzentoilette, vor und in ihrem Schlafhäuschen, auf den kalten Fliesen und sogar auf dem Rasen im Freigehege. Tja, wenn die Natur nun mal ruft.....!

Bilder findet ihr hier --->

Besucher laut Statistik bei 1und1

letztes update meiner HP am

seit dem  15.10.2001

04.10.2016

Die Seiten sind optimiert für den IE und einer Bildschirmauflösung 1680x1050 / Sides are optimized for the IE and a screen resolution of 1680x1050

Hinweis: Der Browser Mozilla Firefox zeigt nicht immer alle Grafiken korrekt an und verschiebt auch die Buttonleiste auf der linken Seite meiner HP.